News & Events

Newsmeldung

Hagener Kirche verkauft

14.05.2020

Die alt-katholische Auferstehungskirche in Hagen wurde an die Griechisch-Orthodoxe Metropolie in Deutschland verkauft. Am 19. März konnte der Kaufvertrag in Hagen unterzeichnet werden. Die geplante Feier zur Übergabe der Kirche wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Bei der Vertragsunterzeichung

Die griechisch-orthodoxe Gemeinde feiert bereits seit 1989 als Gast in der Auferstehungskirche ihre Liturgien. Die Kirche trägt nun den Namen „St. Eirini Chrisovalantou“. Die Alt-Katholiken sind allerdings weiter in Hagen präsent. Mittlerweile wird im Ökumenischen Gemeindezentrum in Hagen-Helfe immer am 2. und 4. Sonntag im Monat die sonntägliche Eucharistie gefeiert.

1874 hatte die damalige Pfarrgemeinde Hagen mit dem Bau einer eigenen Kirche im neugotischen Stil begonnen, der im Jahr darauf abgeschlossen werden konnte. 1876 wurde die  Pauluskirche geweiht; erst nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt sie ihren heutigen Namen. Die Gemeinde Hagen besteht seit über 30 Jahren nicht mehr als eigenständige Pfarrgemeinde und ist in der Gemeinde Dortmund aufgegangen.

Auch interessant:


Pfarrer Staymann Vorsitzender des Dozentenkollegiums

Das Bischöfliche Dozentenkollegium hat Pfarrer Ralf Staymann (Koblenz) zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. […]

» Weiterlesen


Weihe des Erzbischofs verschoben

Erzbischof el. Bernd Wallet

Die für den 21. Juni geplante Weihe des neuen Erzbischofs von Utrecht, Bernd Wallet, wurde aufgrund der […]

» Weiterlesen


Sebastian Watzek in Kempten gewählt

Der Berliner Pfarrvikar Sebastian Watzek wurde von der Gemeinde Kempten zum Pfarrer und damit zum Nachfolger von Michael Edenhofer gewählt. Die […]

» Weiterlesen


Richtlinien für den Wiederbeginn der Gottesdienste

Bischof und Synodalvertretung haben verbindliche Richtlinien für die Feier der Gottesdienste in der Zeit der Corona-Pandemie beschlossen. Die […]

» Weiterlesen


Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche