Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde unserer Gemeinde,
liebe Schwestern und Brüder!

Ich sende Euch und Ihnen allen einen herzlichen Gruß.

Wiederbeginn öffentlicher Gottesdienste

Seit dem 09./10. Mai 2020 ist es auch in unserer Christi-Auferstehungskirche wieder möglich, unter Einhaltung strenger Auflagen öffentliche Gottesdienste zu feiern.

Samstags, 17.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (ohne Eucharistie)
Sonntags, 10.30 Uhr: Eucharistiefeier

Wer an einem der beiden genannten Gottesdienste teilnehmen möchte, melde sich bitte telefonisch (!!) im Pfarrhaus unter 0221 – 2405032 für den gewünschten Gottesdienst an. Es stehen insgesamt pro Gottesdienst 20 Sitzplätze zur Verfügung.

Es wird dringend davon abgeraten, „einfach so“ zur Kirche zu kommen. Wer nicht angemeldet ist, wird (wenn alle Plätze besetzt sind) im Zweifelsfall abgewiesen werden müssen.

Bitte bringt einen eigene Mund- Nasenschutz mit – im Kirchenraum besteht Maskenzwang.

Die Kirche ist zu folgenden Zeiten für das private Gebet geöffnet:

Mittwochs von 18.00 Uhr – 19.30 Uhr


Hier geben wir die für unser Bistum geltenden Vorschriften zum Infektionsschutz, die Bischof und Synodalvertreung am 01. Mai 2020 in Kraft gesetzt haben, an alle weiter:

Beim Betreten und beim Verlassen der Räume muss der Abstand gewahrt bleiben, ebenso während des gesamten Verlaufs des Gottesdienstes. Auch vor der Kirche dürfen sich keine Gruppen bilden.

Bis auf weiteres sind im Gottesdienst durchgängig Gesichtsmasken im Sinne einer geeigneten Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Dies gilt auch beim Betreten und Verlassen der Kirche.

Türen stehen vor und nach dem Gottesdienst offen, damit Türgriffe und Klinken nicht benutzt werden müssen.

An den Ein-und Ausgängen sind Hände-Desinfektionsmittel bereitzustellen.

Ein bestellter Ordnungsdienst muss sicherstellen, dass die Hygieneschutzmaßnahmen eingehalten werden.

In einer Liste sind die Namen und Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer festzuhalten, um gegebenenfalls Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Menschen, die Symptome einer Atemwegserkrankung aufweisen oder in den letzten 14 Tagen direkten Kontakt zu Erkrankten hatten, dürfen nicht am Gottesdienst teilnehmen. Ihnen ist der Zugang auch im Zweifel zu verweigern.

Die Weihwasserbecken bleiben leer.

Jeglicher Körperkontakt ist zu vermeiden: keine Begrüßung per Handschlag, keine Umarmung, kein körperlicher Friedensgruß, keine Unterschreitung des Abstandes, kein körperlicher Kontakt bei Verabschiedungen.

Der Gottesdienst soll kurz ausfallen und darf 60 Minuten nicht überschreiten.

Auf Gesang (auch auf den liturgischen Gesang der Geistlichen) ist zu verzichten.

Statt Herumgeben des Kollektenkörbchens ist eine Türkollekte durch Abstellen eines Kollektenkörbchens zu halten.


Trotz der notwendigen drastischen Maßnahmen freuen wir uns natürlich, wenn wir uns beim Gottesdienst wieder sehen. Unser gemeinsames Feiern wird sich „anders“ anfühlen als normalerweise, aber es ist ein Anfang, der uns als Gemeinde signalisiert, dass es weiter geht…

Menschen, die einer Risikogruppe angehören, sollten das grundsätzliche Risiko des Mitfeierns im Gottesdienst ernsthaft bedenken und die alternativen (digitalen) Angebote in Erwägung ziehen. 

Wir verschicken weiter vom Pfarrhaus aus den Newsletter, wir sind neben der Pflege dieser Website bei Facebook aktiv (https://www.facebook.com/altkatholischkoeln/) und veröffentlichen Videos auf unserem You-Tube-Kanal (https://www.youtube.com/channel/UCA1iLTzPrKK_MR6vwa6uUVw).

Alle nicht gottesdienstlichen Gemeindeveranstaltungen, Treffen der Gruppen und Angebote der Gemeinde (z.B. Orgel am Donnerstag) finden weiterhin und auf unbestimmte Zeit nicht statt.

Darüber hinaus stehen wir im Pfarrhaus natürlich jederzeit für seelsorgliche Gespräche zur Verfügung (telefonisch aber -in Ausnahmefällen- auch persönlich). Bitte kontaktieren Sie bei jedwedem Gesprächsbedarf das Pfarramt unter der Telefonnummer 0 221 – 240 50 32. Oder nehmen Sie per Mail mit uns unter koeln@alt-katholisch.de Kontakt auf.

Wenn es Euch und Ihnen (aus welchen Gründen auch immer) nicht möglich ist, die private Versorgungslage zu gewährleisten, bitten wir um Kontaktaufnahme. Es gibt in der Gemeinde Menschen, die sich bereit erklärt haben, Einkäufe und Besorgungen zu erledigen. So soll es möglich werden, dass alle das, was zum Leben nötig ist, im Hause haben können.

Österliche Grüße von Haus zu Haus, auch im Namen von Vikar Lothar Haag und den Geistlichen im Ehrenamt Olaf Sion und Michael Schröder, meiner Frau Marion Wenge, sowie von den Damen und Herren des Kirchenvorstandes – wir freuen uns alle auf ein möglichst baldiges Wiedersehen!

Euer / Ihr

Ihr Pfarrer Jürgen Wenge

 

Zur Information:

Über aktuelle Termine informieren wir auch in unserem wöchentlichen Newsletter.

Unsere Gemeinde besteht bereits seit 1872 hier im Herzen von Kölle und bietet Katholikinnen und Katholiken aus Köln und Umgebung eine religiöse Heimat.

Wir sind eine lebendige und offene Gemeinde und freuen uns über jede und jeden, der zu uns stößt. Alle sind eingeladen egal, welcher Konfession oder Religion sie angehören. Der persönliche Kontakt spielt bei uns eine große Rolle, ob nun beim Gottesdienst und dem anschließenden Zusammensein beim Kirchenkaffee oder bei anderen Veranstaltungen.

Zur Zeit versuchen wir, trotz ausfallender Gottesdienste und persönlicher Treffen auf den unterschiedlichen Wegen – per Telefon, Mail, Brief – miteiander in Verbindung zu bleiben.

Neben normalerweise stattfindenden regelmäßigen Gottesdiensten gibt es bei uns eine Vielzahl von Gruppen und Angeboten, sowie viele weitere gemeinsame Aktivitäten.

Wir laden Sie ein sich auf dieser Webseite (oder auch auf der öffentlichen Seite bei Facebook) über unserer Gemeinde zu informieren.

Falls Sie weitere Fragen haben und mehr Informationen benötigen, steht Ihnen unser Pfarrer Jürgen Wenge gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

   

Kontakt:

Pfarrer Jürgen Wenge

Pfarrvikar Lothar Haag

Pastor Olaf Sion (Priester im Ehrenamt)

Michael Schröder (Priester im Ehrenamt)

 

Alt-Katholische Pfarrgemeinde Köln

Pfarrkirche Christi Auferstehung und Gemeindezentrum:
Jülicher Straße 28
D – 50674 Köln

Tel.: 0221-2405032 (für unterdrückte Rufnummern momentan nicht erreichbar)

Fax: 0221-2405132

eMail: koeln(at)alt-katholisch.de

 

Wofür wir stehen:

(Bitte zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 

 

Wiederbeginn der Gottesdienste unter strengen Auflagen ab dem 9./10. Mai

Ein Besuch des Gottesdienstes ist nur nach telefonischer Anmeldung möglich! Bitte informieren Sie sich vorab unbedingt hier.

Die Kirche ist für das private Gebet mittwochs von 18.00 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Alle nicht gottesdienstlichen Gemeindeveranstaltungen, Treffen der Gruppen und Angebote der Gemeinde (z.B. Orgel am Donnerstag) finden weiterhin und auf unbestimmte Zeit nicht statt.

Der Gemeindebrief Mai bis September 2020 ist unter diesem Link abrufbar: Gemeindebrief

Eine Sammlung von Hinweisen, Links zu Online-Angeboten während der Corona-Pandemie finden Sie hier.

Videos unserer Gemeinde finden Sie hier:  Youtube-Kanal

Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche